Rebecca Lazin

Pflegefachkraft

 

Anja Elschner

Alltagsbegleiterin und ehrenamtliches Engagement in der Betreuungsgruppe

 

Renate Bruhn

Gesundheits- und Krankenschwester

Seit 1969, Zusatzausbildung in anthroposophischer Pflege, Rhythmischer Massage nach Dr. Ita Wegman, Rhythmische Einreibungen nach Wegman/Hauschka, Fußreflexzonenbehandlung, Kunsttherapeutin. 

"Ich arbeite bei SoPHiA, weil ich mir einen Arbeitsplatz wünsche, wo Menschen mit einem Wissen von der ganzheitlichen Pflege mit Einbeziehung der anthroposophischen Menschenkunde diesen Impuls immer wieder in die Tat umsetzen wollen.“

Nicole Billett

Verwaltungsfachkraft

Mit über 20 Jahren Erfahrung im Bereich der ambulanten Pflege.

"Ich war teilweise als ergänzende Hilfe in der Pflege von ambulanten Diensten tätig und habe sowohl meine Schwiegermutter als auch meinen Schwiegervater Zuhause gepflegt. Die Sorgen und Ängste von beiden Seiten kann ich daher sehr gut nachvollziehen.

Meine  gesamten Erfahrungen im Bereich Pflege und Verwaltung ermöglichen es mir, mich in die schwierige Situation für Angehörige oder Patienten zu versetzen und die passenden Lösungsvorschläge zu finden.

Dies alles auch MENSCHLICH und nicht nur wirtschaftlich ausüben zu können hat mir vor 4 Jahren der Pflegedienst SoPHiA ermöglicht. Hier bin ich angekommen und hier kann ich meine LIEBE zum Beruf verwirklichen."

Susan Wilhelm

Pflegefachkraft und Pflegedienstleitung

Krankpflegeausbildung 1989 im Theresienkrankenhaus Mannheim, Fachweiterbildung für Anästhesie und Intensivmedizin, Weiterbildungen in anthroposophischer Pflege und Einreibungen, Fachweiterbildung als Wundtherapeut DGfW

Mutter von 3 wundervollen Kindern

"Ich arbeite aus Passion an diesem Arbeitsplatz, weil er mir ermöglicht meinen Beruf so auszuüben, wie ich mir eine Pflege vorstelle: menschlich, verständnisvoll, lösungsorientiert und nah an den individuellen Bedürfnissen meiner Patienten."

 

Rolf Ruck

Alltagsbegleiter

"Nach dem Studium der bildenden Kunst und meiner Qualifikation zum Alltagsbegleiter, u.a. von Menschen mit eingeschränkten, kognitiven Fähigkeiten, sowie als ergänzende Hilfe in der Pflege, ist es mein Wunsch und meine Absicht ein Sozialkünstler zu sein. Ich bin dankbar darüber, dass ich im Pflegedienst SoPHiA die Möglichkeit bekommen habe, bereits im achten Jahr der Mitarbeit, dieser Absicht einen tätigen Ausdruck zu verleihen. 

In der Pflege kann ich das humanistische menschliche Ideal leben, und darüber hinaus hab ich bei SoPHiA eine vielfältige geistige Gedankenwelt, die es zu entdecken gilt.“